Skip to main content
08. August 2022

FP-Landbauer: EVN plant schon den nächsten Preishammer nach der NÖ Landtagswahl! Kann das ein Zufall sein?

FPÖ NÖ kritisiert „verräterische Änderung der Geschäftsbedingungen

„Die dramatischen Preissteigerungen bei der EVN sind noch nicht einmal schlagend, da kündigt der Energieversorger schon den nächsten Preishammer an. Das ist Abzocke in Reinkultur. Die Landsleute können sich das alles nicht mehr leisten. Die EVN muss die Preiserhöhungen aussetzen und endlich einen Kostendeckel einziehen, nämlich so, dass Energie für alle leistbar ist“, übt FPÖ Landespartei- und Klubobmann im NÖ Landtag, Udo Landbauer scharfe Kritik daran, dass die EVN gleich zwei Preisanpassungen, also saftige Erhöhungen, im nächsten Jahr vornehmen wird.

 

Wie es der „Zufall“ so will, passiert das nicht mehr wie gehabt am ersten Jänner, sondern mit dem Stichtag 1. April. „Das ist nicht nur der schlechteste Aprilscherz, sondern auch ein durchschaubares Manöver, um die Niederösterreicher ja nicht vor der Landtagswahl noch mehr zu verärgern. Die verräterische Änderung der Geschäftsbedingungen spielt nur der ÖVP in die Hände. Fix ist, dass die Bürger nach der Landtagswahl der nächste Preishammer treffen wird. Für wie blöd hält die ÖVP unsere Landsleute“, ärgert sich Landbauer über die Dreistigkeit der Mikl-Leitner ÖVP.

 

Dass die EVN die aktuellen Preiserhöhungen schönredet und so tut, als würden das die Haushalte nicht spüren, hält Landbauer für einen Skandal. „Das wäre die erste Preiserhöhung der Welt, wo der Kunde nachher weniger zahlen muss als vorher. Die EVN soll aufhören, die Bürger für dumm zu verkaufen. Das Thema ist viel zu ernst. Viele Familien, Pensionisten und Arbeitnehmer können sich das Leben ohnehin kaum mehr leisten.“

 

Der FPÖ-Klubobmann fragt sich, wohin die ÖVP-Landeshauptfrau Mikl-Leitner abgetaucht ist. „Von Mikl-Leitner hört und sieht man nichts. Bei ihrem 11-Cent-Rabatt-Schmäh hat sie sich noch groß in Szene gesetzt. Jetzt ist sie offenbar auf Tauchstation und lässt die Niederösterreicher bei der Preisexplosion im Stich. Wo bleibt der von Mikl-Leitner geforderte Preisdeckel? Warum handelt ihr Bundeskanzler Nehammer nicht endlich“, so Landbauer.

© 2022 Freiheitliche Partei Niederösterreich. Alle Rechte vorbehalten.